Lerne dich selbst so zu akzeptieren, wie du bist: In 7 Schritten zu mehr Selbstliebe

Lerne dich selbst so zu akzeptieren, wie du bist: In 7 Schritten zu mehr Selbstliebe

Wir alle haben von Zeit zu Zeit Probleme damit uns selbst zu lieben. Das ist ganz normal.

Schwierig wird es jedoch, wenn der innere Kritiker dich öfter fertig macht als dir lieb ist und du dich einfach nicht magst...

Gerade in solchen Momenten ist es wichtig, dass wir uns daran erinnern, wie wertvoll wir sind.

Da es aber nicht immer so einfach ist, teilen wir heute 7 Schritt mit dir, die du gehen kannst, um zu lernen, wie du dich selbst mehr lieben und akzeptieren kannst!

...

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest, um ihn immer wieder lesen zu können, wenn es dir gerade nicht so gut geht!

In 7 Schritten zu mehr Selbstliebe und -Akzeptanz: So geht's | 21kollektiv | #selbstliebe #achtsamkeit #dankbarkeit #liebe

Schritt 1: Selbstvertrauen üben

Wenn du dir nicht selber genug zutraust, werden viele Vorhaben scheitern. Unterbewusst schüchterst du dich selber ein und versuchst es daher erst gar nicht. Negative Gedanken sollten auf dich nicht beängstigend wirken.

Deine Gedanken sind nichts weiter wie Gedanken und existieren nur in deinem eigenen Kopf.

Ein Tagebuch kann sehr hilfreich sein, um deine bösen Gedanken los zu werden. Häufig kann es helfen, wenn alles aufgeschrieben wird, um deinen Kopf für Neues frei zu bekommen.

Lese-Tipp: Wie ein normales Glas dir dabei helfen kann, glücklicher zu werden

Schritt 2: Eigene Kritik wegwischen

Sobald sich der innere Kritiker zu Wort melden, wirst du dich mit Sicherheit selber ausbremsen.

Der eigene Kritiker hat nur das Ziel, dich am Wachsen zu hindern. Wir machen uns selber fertig, wenn ein bestimmtes Vorhaben nicht wie gewünscht funktioniert.

Nicht selten gehen wir mit uns viel seltener ins Gericht, als es andere Menschen tun könnten.

Versuche dich nicht mehr selber zu kritisieren, sondern zeige für dich selbst mehr Mitleid und Verständnis.

Schritt 3: Sei stolz auf dich

Spiele deine Erfolge nicht immer herunter. Auch auf kleine Erfolge darfst du stolz sein und dich selber loben. Gönne dir den Erfolg und das Glück doch einfach.

Belohne dich für deinen Erfolg selber zum Beispiel mit einem Kinobesuch oder einem Aufenthalt in deinem Lieblingsrestaurant.

In 7 Schritten zu mehr Selbstliebe und -Akzeptanz: So geht's | 21kollektiv | #selbstliebe #achtsamkeit #dankbarkeit #liebe

Schritt 4: Nimm Misserfolge nicht zu ernst

Du kennst bestimmt das Gefühl, dass du bei einem Misserfolg sehr hart dir gegenüber bist.

Das zieht dich nur runter und ist völlig unnötig.

Versuche in Zukunft dir gegenüber milde zu sein, auch wenn nicht alles auf Anhieb klappt.

Sollte etwas nicht gelingen, versuche es einfach neu – ohne dir selber Vorwürfe zu machen.

Als kleine Stütze solltest du dir vorstellen, was dein bester Freund dir in dieser Situation raten würde. Oder wie würdest du reagieren?

Baust du ihn auf oder würdest du ihn auch runterputzen?

Versuche dein eigener bester Freund zu werden!

Schritt 5: Lächel dein Spiegelbild an

Eine gute Übung, um deine Selbstliebe voranzutreiben, ist dein eigenes Lächeln.

Stelle dich täglich vor einen Spiegel und schenke dir selber ein Lächeln. Du wirst dir am Anfang wahrscheinlich ein wenig komisch dabei vorkommen, aber versuche es über einen längeren Zeitraum.

Ein Sprichwort sagt, dass ein Lächeln alle Türen öffnen kann.

Auch deine Tür wird durch dein Lächeln nach und nach geöffnet. Nach einiger Zeit wirst du dadurch sogar eine bessere Laune bekommen.

Ein ehrliches Lächeln funktioniert nicht ausnahmslos bei anderen Menschen. Auch du wirst das Lächeln positiv aufnehmen können.

Lese-Tipp: Positive Affirmationen können dein Leben zum Positiven hin verändern... Finde jetzt heraus, wie das funktioniert

Schritt 6: Nein sagen ist OK

Übst du einen Job aus, der dir keinen Spaß macht?

Dann ändere das. Es macht keinen Sinn dir einen Job aufzubürden, der dich täglich belastet. Geld sollte nicht im Vordergrund stehen.

Stelle dir die Frage, ob du jetzt lieber 95 Jahre alt, aber unfassbar reich wärst, oder genauso alt wie du jetzt bist, dafür aber kein Geld auf dem Konto hättest...

Du solltest dir auf keinen Fall von anderen Menschen, wie zum Beispiel deinen Eltern einreden lassen, welcher Job am besten zu dir passt.

Schlage nicht den beruflichen Weg ein, den schon den Großvater oder Vater gegangen ist, nur um der Familie zu gefallen.

Vielmehr solltest du lernen deine eigene Meinung zu vertreten.

Sage Nein, wenn du etwas nicht möchtest. Du solltest dir nichts antun, was dich belastet und dir nicht guttut. Das betrifft dein Berufsleben genauso wie deinen privaten Bereich.

Lese-Tipp: „Nein sagen“ lernen – 7 Tipps, die sogar bei Freunden und Familie funktionieren

Schritt 7: Suche dir geeignete Hobbys oder Sportarten

Verbringe deine Zeit so, wie du es für richtig hältst.

Du hast Lust auf Sport? Dann melde dich noch heute bei einem Sportverein oder im Fitness-Studio an.

Überlege dir, was dir Spaß macht und suche dir ein Hobby, die dein Leben bereichert. Durch Erfolge im Sport oder bei anderen Hobby wird automatisch dein Selbstbewusstein gefördert.

Lass dein Leben nicht einfach an dir vorbeilaufen. Schlage vielmehr immer genau die Pfade ein, die dich interessieren. Traue dich auch an neue Bereiche heran.

Du möchtest alleine reisen oder einen Fallschirmsprung wagen? Dann wage diesen Schritt und überwinde deine Grenzen.

Nur wenn du dich richtig kennst, kannst du ich auch selber lieben.

Lese-Tipp: Stelle dir diese 27 Fragen, um herauszufinden, wer du wirklich bist...

...

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest oder teile ihn mit einer Freundin, die ihn auch unbedingt lesen muss!

In 7 Schritten zu mehr Selbstliebe und -Akzeptanz: So geht's | 21kollektiv | #selbstliebe #achtsamkeit #dankbarkeit #liebe


P.S.: Hat dir der Artikel gefallen? Dann würde ich mich freuen, wenn du den Artikel mit einer Freundin teilst, die ihn auch unbedingt lesen sollte!
Melde dich zum Newsletter an und erhalte das eBook „Die 7 Phasen: Die Wahrheit darüber, wie Männer sich verlieben“ kostenlos zugeschickt
Keine Sorge, du kannst dich jederzeit wieder mit nur einem Klick abmelden, wenn du keine E-Mails mehr von mir erhalten willst. Hier findest du mehr Informationen zum Datenschutz.

Du willst weiterlesen?
Kein Problem, hier sind die 3 neusten Artikel vom Blog...

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2019 xo, louiz
Powered by coffee