Sich selbst lieben lernen: Wie geht das? 15 Tipps für mehr Selbstliebe

Sich selbst lieben lernen: Wie geht das? 15 Tipps für mehr Selbstliebe

Kannst du ehrlich sagen, dass du dich selbst liebst? Fällt es dir schwer, mit dir selbst glücklich zu sein?

Es ist so einfach, sich nur auf seine Fehler und Unsicherheiten zu konzentrieren, anstatt auf die Dinge, mit denen man zufrieden ist. Das es ab und zu mal vorkommt, ist ganz normal.

Aber wenn der Selbstzweifel und der innere Kritiker zu oft zu laut wird, kann das schnell dafür sorgen, dass du dich selbst nicht magst.

Merk dir diesen Beitrag auf Pinterest, um ihn schnell wiederzufinden!

Sich selbst lieben lernen: Wie geht das? 15 Tipps für mehr Selbstliebe | 21kollektiv

Ab und zu kommt es auch vor, dass wir viel zu beschäftigt damit sind uns auf andere Menschen zu konzentrieren, da wir nicht allein sein wollen und Angst davor haben, Dinge allein zu tun.

Auch das kann deinen Weg zur Selbstliebe erschweren, da du lernen musst, dich mit dir selbst wohl zu fühlen.

Zuerst sollten wir jedoch erstmal klarstellen, warum du dich selbst lieben musst.

Warum ist es so wichtig, sich selbst zu lieben?

Dies mag für einige wichtiger erscheinen als für andere, aber sich selbst zu lieben, ist eine der besten Dinge, die man für sich selbst tun kann.

Die Liebe zu sich selbst gibt dir Selbstvertrauen, ein starkes Selbstwertgefühl und wird dir im Allgemeinen helfen, dich positiver zu fühlen.

Ebenso wirst du merken, dass es dir leichter fällt dich zu verlieben, wenn du erst einmal gelernt hast, dich selbst zu lieben.

Wenn du gelernt hast wie das geht, wirst du viel glücklicher sein und dir viel weniger Sorgen darüber zu machen, was andere Menschen von dir denken.

Klingt gut?

Dann legen wir mal los!

15 Tipps, die dir dabei helfen werden, dich selbst zu lieben

Wir werden darüber sprechen, wie man sich selbst liebt und warum es hilft. Es ist gut, die besten Wege für dich persönlich zu finden, dich selbst zu lieben, da du höchstwahrscheinlich neue Dinge über dich selbst lernen und dabei neue Dinge ausprobieren wirst.

Einige dieser Schritte mögen zunächst beängstigend erscheinen, aber sobald du die Wege gemeistert hast, die für dich funktionieren, wirst du dich so viel glücklicher fühlen und wirklich sagen können, dass du dich selbst liebst.

Hier sind also die 15 Selbstliebe-Tipps, die du noch heute ausprobieren solltest!

1. Hab Spaß alleine

Es ist immer gut, etwas Zeit für sich selbst zu haben.

Deswegen solltest du dir regelmäßig Zeit für ein Solo-Date nehmen. Ob du nun einfach nur entspannst, Spazieren gehst, dir einen Film ansiehst, zum Sport gehst oder kreativ bist, ist ganz dir überlassen.

Wichtig ist nur, dass du dir diese Zeit für dich nimmst.

Auf diese Weise kannst du lernen, deine eigene Gesellschaft zu genießen und dich höchstwahrscheinlich selbstbewusster zu fühlen, wenn du etwas alleine machst, z.B. ins Kino gehst oder ganz neue Dinge zum Ausprobieren findest.

Lese-Tipp: Alleine, aber glücklich? So geht's!

2. Reise alleine

Es erfordert Mut, lohnt sich aber!

Dies kann komplett außerhalb deiner Komfortzone liegen, aber das muss nicht bedeuten, dass es etwas schlimmes ist!

Wenn du alleine reist, kann ich dir schon fast garantieren, dass es eine großartige Erfahrung in Sachen Selbstliebe für dich sein wird.

Du wirst neue Dinge entdecken, nicht nur über dich selbst, sondern auch über andere Kulturen und Menschen.

„Das Leben beginnt außerhalb deiner Komfortzone!“ | Lerne dich selbst zu lieben (Blogpost) | 21kollektiv

Dieser Tipp hilft dir auch dabei aus deiner „Tag ein, Tag aus“-Routine auszubrechen.

Lese-Tipp: Alleine reisen als Frau? Diese 5 Urlaubsziele sind perfekt!

3. Vergib dir deine Fehler

Wenn du zu viel nachdenkst und dich selber für Dinge aus der Vergangenheit fertig machst, wird es Zeit, dass du dir selber vergibst.

Wenn du auf einige schlechte Entscheidungen zurückblicken kannst, die du getroffen hast, und dir selbst vergeben kannst, ist der Zeitpunkt gekommen ein neues Kapitel aufzuschlagen und die Vergangenheit zu vergessen.

Sich selbst zu lieben, trotz aller Fehler, die du in der Vergangenheit gemacht hast, ist ein wichtiger Faktor für ein gesundes Selbstwertgefühl.

Merke dir also, dass es okay ist Fehler zu machen, solange du dich von ihnen nicht aufhalten lässt und daraus lernst.

4. Überrasche dich selbst

Probiere Dinge aus, die außerhalb deiner Kontrolle liegen, und sage „Ja“ zu Dingen, zu denen du normalerweise nicht „Ja“ sagen würdest – Klettern zum Beispiel.

Dies wird dir auch dabei helfen, dich selbst kennenzulernen.

Du wirst vielleicht feststellen, dass du Dinge genießt und richtig gerne machst, die du nie vorher noch nie ausprobiert hast.

Versuche also aus deiner Komfortzone auszubrechen und schau mal, was passiert – es wird höchstwahrscheinlich positiv sein!

5. Nutze ein Selbstliebe-Tagebuch

Wenn du deine Gedanken und Gefühle aufschreiben kannst, kannst du zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren und herausfinden, wie du mit bestimmten Situationen umgegangen bist.

Dies ist auch eine tolle Möglichkeit für dich, negative Erfahrungen und Gefühle loszuwerden, da es schon fast therapeutisch ist, wenn man sie niederschreibt. Ebenso hilft es dir, dich auf die guten Dinge in deinem Leben zu konzentrieren und von den schlechten zu lernen.

6. Schalt einen Gang runter, wenn nötig

Wir können manchmal hart zu uns selbst sein (was ganz natürlich ist), aber du musst dir von Zeit zu Zeit eine Pause gönnen.

Niemand ist perfekt, und man kann nicht erwarten, dass man es auch ist. Bestimmte Dinge passieren, aber du musst lernen sie zu akzeptieren und nicht zu hart zu dir selbst sein.

Wenn du also merkst, dass gerade alles zu viel wird, solltest du auf die Bremse treten, um einem Burnout vorzubeugen. Besonders wenn du denkst, dass es gerade nicht geht!

Sich selbst lieben lernen: Wie geht das? 15 Tipps für mehr Selbstliebe | 21kollektiv

7. Lerne „Nein“ zu sagen

Manchmal tun wir zu viel für andere Menschen und zu wenig für uns selbst.

Immerhin wollen wir, dass andere uns mögen – auch wenn wir dafür Dinge tun, die uns gar keinen Spaß machen.

Das führt jedoch dazu, dass wir viel zu wenig Zeit für uns selber und Dinge haben, die wir wirklich tun wollen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass du lernst „Nein“ zu sagen!

Wenn du etwas nicht machen willst (und es nicht machen musst), solltest du das nächste Mal Nein sagen, um mehr Zeit für dich zu haben.

Falls du damit Probleme hast, solltest du diesen Artikel lesen: „Nein sagen“ lernen – 7 Tipps, die sogar bei Freunden und Familie funktionieren

8. Erstelle eine Liste deiner Erfolge

Eine Liste von dem, was du in deinem Leben bereits erreicht hast, zu erstellen, ist eine großartige Möglichkeit, dich in dich selbst zu verlieben.

Auf dieser Liste können kleine und große Erfolge stehen. Sei großzügig mit dir selbst!

Diese Erfolgsliste zeigt dir, was du bereits alles geschafft hat, was dafür sorgt, dass du stolz auf dich selber bist.

Und immer wenn du dich auf das Negative an dir konzentrierst, kannst du sie herausholen und nochmal durchlesen. Danach wird es dir wieder direkt besser gehen!

9. Erstelle ein Vision-Board

Die Visualisierung deiner Ziele ist eine gute Möglichkeit, dich zu motivieren und auf deine Zukunft zu freuen.

Du kannst dich auf deine Träume konzentrieren und so anfangen, dein Leben und dich selbst zu lieben, weil du auf dem richtigen Weg bist.

Wichtig ist, dass du auch die richtigen Schritte einleitest, um deine Ziele zur erreichen!

10. Verfolge neue Interessen

Es fühlt sich großartig an, wenn du etwas Neues ausprobierst, was du schon seit einiger Zeit ausprobieren wolltest oder vielleicht bisher zu viel Angst hattest, weil es etwas Mut erfordert.

„Mutig zu sein, bedeutet nicht keine Angst zu haben, sondern es trotzdem zu tun.“ | 15 Tipps für die Selbstliebe (Blogpost) | 21kollektiv

Du weißt nie, was dir gefallen könnte, bis du es ausprobiert hast...

Also denk an ein neues Hobby, das du ausprobieren könntest, oder geh an einen Ort, an den du schon seit einiger Zeit gehen wolltest.

11. Fordere dich selbst heraus

Wenn du dich selbst herausfordern kannst, wirst du auch dich selbst und deine Fähigkeiten kennenlernen.

Vielleicht singst du gerne (und vielleicht sogar gut), aber hast dich bisher nicht getraut auf einer Bühne zu stehen.

Wenn du dich überwindest, dich selber immer wieder herausforderst und etwas tust, was Mut erfordert, wirst du dich viel selbstbewusster fühlen (und kannst es auf deine Erfolgsliste schreiben).

12. Gönn dir eine Auszeit

Versuche dir jeden Tag 30 Minuten zu nehmen, die nur dir gehören – keine ToDos, kein Smartphone, keine Hausarbeit – um dich total zu entspannen.

Eine Auszeit vom Chaos des Lebens ist eine gute Möglichkeit, sich selbst zu lieben und zu versorgen.

Du kannst Baden gehen, ein Buch lesen oder meditieren. Ganz deine Entscheidung, so lange du die Zeit wirklich nutzt, um abzuschalten!

13. Feiere deine Siege – klein und groß!

Es ist wichtig, dass du deine Erfolge feierst!

Genau wie bei der Auflistung deiner Erfolge ist es empfehlenswert, dass du deine Siege (Hausarbeit fertiggestellt, regelmäßig zum Sport gegangen, aus einer toxischen Beziehung befreit) auch wirklich feierst und dich für erreichte Meilensteine belohnst.

Erzähle anderen, was du getan hast, teile deine Erfahrungen und sei stolz auf das, was du getan hast. Gib dir selbst die Anerkennung, die du verdienst.

14. Arbeite an deinem Selbstvertrauen

Eine großartige Möglichkeit, sein Selbstvertrauen zu stärken, ist seine Komfortzone zu verlassen und den eigenen Instinkten zu vertrauen.

Mit großer Wahrscheinlichkeit weißt du, was das Beste für dich ist, wirst aber manchmal von dem Kritiker in deinem Kopf, der alles schlecht redet, zurückgehalten.

Um dein Selbstvertrauen zu stärken, musst du lernen dir selbst zu vertrauen und darfst dich nicht von deiner Unsicherheit aufhalten lassen.

15. Kümmere dich um dich selbst

Dieser letzt Tipp scheint offensichtlich zu sein, wird aber oft unterschätzt.

Sich um sich selbst zu kümmern, bedeutet nicht nur sich ab und zu mal Pausen zu gönnen, sondern auch dafür zu sorgen, dass es uns rundum gut geht.

Also sich gesund zu ernähren, regelmäßig Sport zu machen, positive Affirmationen in seinen Alltag zu integrieren und dafür zu sorgen, dass man glückliche und gesunde Beziehungen führt.

Frage dich also bevor du etwas tust, nicht tust oder isst, ob es wirklich gerade die beste Entscheidung für dich ist. Natürlich ist es okay, ab und zu auch Versuchungen nachzugeben, aber dir sollte bewusst sein, dass es Ausnahmen sind.

Tu es für dich!

Merk dir diesen Beitrag auf Pinterest oder teile ihn mit jemanden, der ihn auch unbedingt lesen muss!

Sich selbst lieben lernen: Wie geht das? 15 Tipps für mehr Selbstliebe | 21kollektiv


P.S.: Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit jemandem, der auch davon profitieren könnte!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Die neusten Artikel vom Blog

9 Ideen, um deinem Papa am Vatertag eine Freude zu machen

9 Ideen, um deinem Papa am Vatertag eine Freude zu machen

Bist du auf der Suche nach dem perfekten Geschenk für deinen Vater? Weißt du einfach nicht, was du ihm besorgen sollst, um ihm zu zeigen, wie lieb du ihn hast? Keine Sorge! Wir teilen heute tolle (kostenlose!) 9 Ideen mit dir, die dir dabei helfen werden, deinem Papa zu zeigen, wie froh du darüber bist, dass er ein Teil deines Lebens ist.

Copyright 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Impressum | Datenschutz